Holnis

Holnis ist ein astreiner Ostwindspot, der von ONO über Ost bis SSO gut funktioniert. Die beste Windrichtung ist Südost, da ist der Wind am wenigsten böig und wird durch den Venturi-Effekt durch die Außenförde verstärkt. Südost ist allerdings platt auflandig.

In den Monaten Mai bis September kommen hier auch schöne Thermikwinde zustande und ermöglichen Kitesessions, wenn die überregionalen Windprognosen diese nicht vermuten lassen.

 

KITESURFEN IN HOLNIS – AB 2017 NEUE REGELUNG!

Seit der Badesaison 2007 und bis 2016 war eine Start- und Landezone nördlich von der Steinansammlung in der Mitte des Freistrandes ausgewiesen und mit Schildern am Strand und orangen Bojen im Wasser markiert. Nur dort wurde gestartet und gelandet. Die Zone mit Bojenreihe im Wasser reichte ca. 50m vom Ufer in die Bucht hinaus.

Alte Schilder zeigten eine sinnvolle Regelung

Die oben beschriebenen Spielregeln wurden bis 2016 durch Schilder beschrieben und Bojen markiert, die seit 2017 nicht mehr aufgestellt und ausgelegt sind und sahen so aus:

 

Das bedeutete, man startete in der Zone am Strand und musste auf See mindestens zwei Leinenlängen Abstand zum Ufer halten. Also nach dem Hinausgehen ans Ende der Bojenreihe sollte man so viel Höhe machen und halten, dass man bei Fahren einen Mindestabstand von 50m zum Ufer ständig einhielt. Wenn man zuviel Höhe verlor, dann notfalls absteigen und wieder weiter rausgehen. Die geringe Wassertiefe ermöglicht das leicht!

Diese Regelung bot ein weitgehend friedliches Miteinander zwischen allen Wasserbenutzern und gilt ab 2017 nicht mehr in dieser offiziellen Form. Die Stadt Glücksburg hatte sich um einer Fortführung für die kommenden Jahre beim Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Lübeck sowie bei der Generaldirektion in Kiel bemüht.

Die Begründung der Ablehnung sei, daß "eine erneute Genehmigung nicht im Interesse der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs entsprochen werden" könne. Eine Kennzeichnung von Kitesurfgebieten erwecke bei anderen Benutzern der Wasserstraßen den Eindruck, daß es sich um eine gesperrte Wasserfläche handele und der Bereich der Wasserstraße der Allgemeinheit nicht zur Verfügung stünde.

Seit März 2017 versucht ein Schild am Wendeplatz bei der Surfschule diese Regelung dazustellen:

Also sind ab 2017 keine orangen Bojen ausgelegt und die alte Beschilderung abgebaut. Wir möchten aber ausdrücklich darauf hinweisen, daß wir Fördekiter gerne ein friedliches Miteinander in Holnis am Strand und auf dem Wasser aufrechthalten und in den kommenden Saisons fortführen wollen. Daher werden wir uns weiterhin an der bisherige Regelung orientieren und bitten alle Kitesurfer, Gleiches zu tun.

 

Hier unserer Spielregeln:

• Nur innerhalb der gedachten Zone am nördlichen Ende vom Strand starten und landen

• Nicht zu nah an Badegäste heranfahren (50m-Regelung)

• Abstand zum Ufer einhalten (50m-Regelung)

• Nie Deinen Kite auf den Strand droppen

• Nicht in die betonnte Badezone im südlichen Strandbereich einfahren

• Nie ohne Safetyleash fahren

• Freundlich gegenüber anderen Strandbenutzern sein

Zuwiderhandelungen gegen diese Regelungen könnten Unfrieden stiften, das ist nicht das Interesse der Beteiligten. Darüber hinaus gilt es natürlich die allgemeinen und offiziellen Verhaltens- und Vorfahrtsregeln einzuhalten, die wir hier unter Verhalten/Vorfahrtsregeln beschreiben.

Strandbenutzern und Badenden empfehlen wir beim Besuch am Strand und Aufenthalt im Wasser, diese Regelung im Sinn zu haben und sich ihrerseits von Kitesurfern fernzuhalten. Zur eigenen Sicherheit sollte man bei Kitesurf-Betrieb aufmerksam sein und ggf. den Bereichen fernbleiben, in denen es zu erhöhtem Aufkommen an hin- und herbretternden Kitesurfern kommt. Das Zuschauen aus sicherer Entfernung lohnt sich allemal!

 

BADEZONE VOR DREI-STRAND

Die offizielle Badezone südlich von der Kitesurfschule wird in der Sommersaison mit einer Bojenkette betonnt (weiße Spieren-, Fass- oder Kugeltonnen mit gelbem Kreuz oder gelbem Band). Die Tonnen bedeuten Badezone – Fahrverbot für Windsurfer, Wassermotorräder/Jetski und Maschinenfahrzeuge! Zur Ansicht und aktiven Badezonenbetonnung bitte unten auf die Spot-Karte Anfahrt und Spot klicken und bei Seezeichen nachschauen.

Ausführliche Information zum Verhalten auf dem Wasser hier bei uns unter Verhalten/Vorfahrtsregeln.

 

NATURSCHUTZGEBIET HALBINSEL HOLNIS

Bitte beachtet, dass an der langen Steinmole nordöstlich vom Spot das Naturschutzgebiet Halbinsel Holnis beginnt. Dort bitte nicht Kitesurfen und sich an die Spielregeln in Sachen Natur- und Vogelschutz halten, siehe auch unter dem Menüpunkt Verhalten, vielen Dank!

Hier gibt es Information über das Naturschutzgebiet Halbinsel Holnis vom NABU

 

 

Anfahrt und Spot

 

Der Meteoblue-Regenspotter (Kreisegrafik) zeigt die potenzielle Regenverteilung um den Spot herum im Umkreis von 15km. Mehr Wind und Wetter von Meteoblue findet Ihr direkt dort auf den Webseiten.

 
 

WIND- UND WETTERVORHERSAGEN FÜR FÖRDE UND KITER

Woher kommt der Wind? Wie stark wird er werden? Wie lange hält er an? Wie wird das Wetter? – Diese essentiellen Fragen in unserem Sport werden hier bei den Fördekitern bei jedem Wind und Wetter beantwortet und noch viel mehr!

HIER GEHT ES ZU DEN FÖRDEKITER-VORHERSAGEN

Der Spot im Blick der Fördekiter-Photographers